Freitag, 19. Oktober 2012

Account löschen

Es sind natürlich viele Gründe denkbar, warum man Facebook endgültig verlassen und den eigenen Account vollständig löschen möchte. Die Möglichkeit dazu ist selbstverständlich vorhanden, aber nicht so einfach über das Menüsystem erreichbar. Am besten man benutzt direkt den folgenden Link:

https://www.facebook.com/help/delete_account

Dort wird man noch einmal aufgefordert, das eigene Passwort und einen Captcha-Code einzugeben, und schon ist es erledigt. Der Account verschwindet sofort von der öffentlichen Bildfläche. Innerhalb der nächsten zwei Wochen hat man noch die Möglichkeit, sich erneut einzuloggen und den Löschvorgang zu widerrufen. Dies ist ohne Datenverlust möglich. Nach Ablauf dieser Frist ist das Kapital aber endgültig abgeschlossen.

Um eine Fanpage oder eine Unternehmensseite zu löschen, muss man im Administrationsbereich auf 'Genehmigungen verwalten' gehen. Am unteren Rand der Einstellungsseite gibt es den Auswahlpunkt 'Seite löschen'. Auch hier wird explizit nachgefragt und es gibt ebenfalls die Möglichkeit, es sich innerhalb von 14 Tagen nochmals anders zu überlegen.

Alternativ zum endgültigen Löschen der eigenen Seite kann es sinnvoll sein, sie nur vorübergehend zu deaktivieren. Dies ist über das Menü 'Kontoeinstellungen' -> 'Sicherheit' möglich und kann jederzeit durch erneutes Anmelden wieder rückgängig gemacht werden.

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Pikanter Post in meiner Chronik

Neulich postete ein unerfahrener Facebook-Freund eine ziemlich private Message in meine Chronik, so dass alle meine Kontakte sie lesen konnten. Dafür sind eigentlich die Chat-Funktion und die Möglichkeit, Direkt-Nachrichten zu senden, vorgesehen. Leider kann ich niemandem vorschreiben, was er zu wissen hat.

Um zukünftigen Indiskretionen auf meiner Chronik vorzubeugen, habe ich unter „Privatsphäre-Einstellungen“ -> "Chronik und Markierungen" die Einstellung „Wer kann in deiner Chronik posten?“ von „Freunde“ (Standard) auf „niemand“ geändert. Das hat den Effekt, dass nur noch ich selbst in meine Chronik posten kann. Allerdings ist es Kontakten weiterhin möglich, meine Posts zu kommentieren. Dies wäre über eine andere Einstellung regulierbar.

Prompt erhielt ich Proteste von Leuten, die legitime und auch von mir gewünschte Inhalte nun nicht mehr posten konnten. Dies ist ein Dilemma, denn Interaktion ist schließlich ein wesentlicher Zweck von Facebook. Es wird zwar eine Möglichkeit angeboten, Beiträge zu moderieren (einzeln freizuschalten oder zu unterbinden), in denen ich markiert wurde, doch dies löst nicht das konkrete Problem. 

Eine (Zwischen)lösung besteht darin, die beschriebene Einstellungsänderung nicht vorzunehmen bzw.  rückgängig zu machen, und anschließend über die Einstellung „Wer kann sehen, was andere in deiner Chronik posten?“ unter „Privatsphäre-Einstellungen“ -> "Chronik und Markierungen“ auf „benutzerdefiniert“ zu setzen. Dort muss man die Einstellung „nur ich“ auswählen. Nun können alle Freunde in meine Chronik posten, aber nur ich und der jeweilige Autor sehen den Post, sonst niemand. So bleibt die Privatsphäre auch bei indiskreten Posts geschützt.

Dienstag, 9. Oktober 2012

Facebook Telefonnummern-Sicherheit

Um unerlaubten Zugriff auf die eigene Mobilfunknummer zu unterbinden, ist es ratsam, eine versteckte Standard-Einstellung bei Facebook zu modifizieren. Geh auf „Privatsphäre-Einstellungen“ -> „Funktionsweise von Verbindungen“ und limitiere dort, wer Dich anhand von E-Mail-Adressen und Telefonnummern finden darf (Standard= alle). Hintergrund: Auf m.facebook.com wird die Anzahl der Nummernsuchen nicht beschränkt. Findige Programmierer nutzen dies, um automatisiert Listen mit Handy-Nummern abzuarbeiten und den Nummern Facebook-Accounts zuzuordnen.

Donnerstag, 4. Oktober 2012